CDU Fraktion will Änderungen am Wall-Center

Tiefgarage und Wohnungsbau sollen geprüft werden

Die CDU Fraktion hat sich in der Stadtverordnetenversammlung am 12.02.2020 einstimmig für eine Flächennutzungsplanänderung  hinsichtlich des großflächigen Einzelhandels  „Wallcenter“ ausgesprochen.

Des Weiteren steht nun die Diskussion hinsichtlich des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes an. Diesbezüglich sind intensive Gespräche geführt worden.

FU freut sich über neue Frau im Vorstand

Dr. Friederike Brodhun wurde kürzlich in den Vorstand der Frauen Union Attendorn koopiert.  Als Politkwissenschaftlerin bringt sie viele neue Ideen und Fachwissen in die Vorstandsarbeit ein.

Frau Brodhun ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt mit ihrer Familie in Helden. Gleichzeitig ist sie bereits als sachkundige Bürgerin in der Attendorner Kommunalpolitik für die CDU engagiert.

CDU Attendorn vertieft Städtepartnerschaft mit Rawicz

Offene Informationsveranstaltung mit ausgewiesenem Kenner der Geschichte Polens

Die CDU Attendorn lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger recht herzlich zu einer offenen Informationsveranstaltung mit dem Titel „1000 Jahre deutsch-polnische Geschichte“  am Mittwoch, den 15.1.2020 um 19.00 Uhr in die Aula des Rivius-Gymnasiums Attendorn ein.
Bekanntlich wurde im vergangenen Jahr die Städtepartnerschaft zwischen Attendorn und der polnischen Stadt Rawicz besiegelt. Mit Ansgar Röpling ist es der CDU Attendorn gelungen, einen ausgewiesenen Kenner der Geschichte Polens für diesen Abend zu verpflichten.

Neuwahl der Jungen Union Attendorn

Am  18. Dezember 2019 fanden sich die Mitglieder der Jungen Union Attendorn zur ihrer turnusgemäßen Neuwahl des gesamten Vorstandes.

Die erschienenen Mitglieder waren sehr erfreut sich mit dem Gast des Abends, den Stadtverbandsvorsitzenden der CDU Attendorn Herr Sebastian Ohm, auszutauschen. Dieser erläuterte den gespannt lauschenden Mitgliedern die kommunale Situation in Attendorn in Hinblick auf die Kommunalwahl 2020. Im Anschluss an seine Ausführungen diskutierten die Mitglieder der Jungen Union angeregt über das vorgestellte Thema mit dem Referenten.

 

Marktgespräche kommen in der Attendorner Bevölkerung sehr gut an

Initiative der Senioren Union wird fortgesetzt

Auch das letzte Marktgespräch diesen Jahres am Vortag des 1. Advents war, wie es der Vorsitzende der CDU-Senioren-Union  Klaus Böckeler ausdrückt, „wieder ein schöner Erfolg“. Seit über einem Jahr treffen sich auf Initiative der Senioren-Union Mitglieder des Vorstandes, der Frauen-Union und der Jungen Union auf dem Marktplatz in Attendorn, um mit den Einwohnerinnen und Einwohnern unabhängig von Wahlkampfzeiten ins Gespräch zu kommen.

 

Eröffnung Weltladen

Der Weltladen ist in neue Räume in der Ennester Straße umgezogen. Zur Eröffnung gratulierten Helga Becker und Eva-Maria Heuel für die Frauen Union mit einem Blumengeschenk. Helga Becker nimmt als Vertreterin der CDU Attendorn regelmäßig an den Sitzungen des „Arbeitskreises Fairer Handel“ in Attendorn teil. 

Paul Ziemiak, MdB und Bundesgeneralsekretär, im Oktober 2019 zu Besuch bei der KIRCHHOFF Automotive GmbH in Attendorn

Bericht aus Berlin

Auf Einladung von Thorsten Wurm, Vorsitzender des CDU- Ortsverbandes Attendorn, besuchte CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak MdB mit vielen anderen Interessierten im Oktober die Fa. KIRCHHOFF GmbH am Eckenbach.

Im Anschluss an die Werksbesichtigung referierte Paul Ziemiak über viele aktuelle Themen und ging auf die Fragestellungen der Besucher detailliert ein.

Einleitend nahm er direkt Stellung zur aktuellen Klimadebatte. Die Klimadebatte müsse über die Demokratie stehen, nicht umgekehrt. Die Realität zeige, dass die Klimaziele zwar noch nicht erreicht worden seien, aber im Vergleich zu 1990 seien die CO2 Emissionen um 32% gesenkt worden. Er betonte, dass Deutschland das einzige Land sei, das aus Kohle und Atom-Strom gleichzeitig aussteige. Man dürfe auch nicht vergessen, dass es aufgrund der gut laufenden Konjunktur entsprechend hohe Emissionswerte gebe. Bei einer fiktiv niedrigeren Exportrate hätte Deutschland zwar aufgrund weniger Steuereinnahmen eine schlechtere Sozialpolitik betreiben können, dies hätte jedoch dann zu niedrigeren Emissionswerten geführt.

Nach Ansicht Paul Ziemiaks beschäftige sich Europa zu viel mit sich selbst. Während 2016 China mit dem Ausbau der Seidenstraße begonnen habe und damit zeige, dass es das wirtschaftlich mächtigste Land der Welt werden möchte und Trump mit seinem Wahlspruch „America first“ zum amerikanischen Präsidenten gewählt worden sei, habe Großbritannien das Brexit-Referendum ausgerufen.

CDU Attendorn setzt sich für sozialen Wohnungsbau ein

Gelder im Haushalt 2020 gefordert

Mit einer klaren Botschaft kommt die CDU-Fraktion der Hansestadt Attendorn aus ihren Haushaltplanberatungen. Ein Antrag der Christdemokraten sieht vor, dass der sozialverträgliche Wohnraum im Rahmen der Wohnbauflächenentwicklung der Hansestadt Attendorn deutlich gefördert wird.

Zwischenergebnis in Sachen Blumenkübel Ennester Straße Attendorn

Die Anfragen der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Attendorn haben zu folgendem Zwischenergebnis geführt:

1. die Verwaltung wird die am 4.11.2019 aufgestellten Blumenkübel in großer Anzahl wieder reduzieren.

2. die Verwaltung wird Gespräche mit den Anwohnern und Einzelhändlern aufnehmen und hierzu einladen

3. bei diesen Gesprächen wird die Thematik des (An-)Lieferverkehrs mit den Einzelhändlern besprochen.

Dies gab die Verwaltung in der heutigen Ratssitzung (6.11.2019) bekannt. Wir bleiben am Ball!

Statement der CDU zum Thema Blumenkübel in der Ennester Straße

Christdemokraten fragen kritisch im Rahmen der Ratssitzung nach

Am Montag, den 4.11.2019 ist in der Ennester Straße in Attendorn eine Vielzahl von Blumenkübeln aufgestellt worden. Eine Reaktion unserer Einzelhändler in der ließ nicht lange auf sich warten.

Sie bemängeln in erster Linie, aus unserer Sicht mit Recht, die starke Einschränkung des Lieferverkehrs.Bei der Vorstellung der Ausbaumaßnahme wurde damals zugesichert, dass Anlieferungsverkehr weiterhin möglich ist.

Ohne Frage sind Ennester und Niederste Straße und die hier durchgeführten Umbaumaßnahmen eine Bereicherung für unsere Stadt.

Fahrt nach Bonn zum Weihnachtsmarkt

Am Mittwoch, 27.11.2019, lädt die Frauen Union ihre Mitglieder zu einer Fahrt nach Bonn ein. Nach einer 2-stündigen Stadtführung „Bonn zu Fuß entdecken, Römergründung, Barockresidenz und Beethovenstadt“, beseht die Gelegenheit zum gemeinsamen Mittagessen im Wirtshaus „Em Höttche“.

Kreisparteitag der CDU am 11.10.2019 in Olpe

Mit einer starken Gruppe war die CDU Attendorn auf dem Kreisparteitag  in Olpe an der „BiggeSeeFront“ vertreten.

Als Gastrednerin sprach die Ministerin Ursula Heinen-Esser über „Aktuelle Herausforderungen in der Umweltpolitik NRW“. Themen waren dabei u.a. der Wald als CO²-Senker, der Borkenkäfer, die Rolle der Landwirtschaft, der Klimawandel, Insekten und die Wertschätzung von Lebensmitteln. Sie appellierte an einen verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen.

Filmabend der Frauen Union im JAC

Die Frauen Union lädt zu einem speziellen Filmabend im neuen Attendorner Kino JAC am Dienstag, 29.10.2019, 18.30 Uhr, ein.  

Gezeigt wird der Film „Die Verlegerin“. In diesem Film von Steven Spielberg decken Meryl Streep und Tom Hanks, nach der wahren Geschichte der Pentagon-Papiere, das skandalöse Vorgehen der US-Regierung im Vietnamkrieg auf. Die Geschichte einer mutigen Frau.

Entscheidungen nachhaltig treffen

Stellungnahme unseres CDU-Vorsitzenden Sebastian Ohm zur Berichterstattung der Westfalenpost vom 27.9.2019

In der Berichterstattung der Westfalenpost vom 27.9.2019 über die negative Entscheidung des Rates der Stadt Attendorn zum Antrag des Dorfvereins Helden über die Weiterverwendung des alten Feuerwehrhauses zum gegenwärtigen Zeitpunkt hat sich in Zusammenhang mit der Erwähnung meiner Person eine grobe Vereinfachung ergeben, die ich gerne richtig stelle.

Bei der Dorfversammlung Helden habe ich meine Unterstützung des Dorfhaus-Projektes in der vom Dorfarbeitskreis „Unser Dorf“ vorgestellten Variante unter den zwei Bedingungen zugesagt, dass das Projekt nachhaltig und machbar sei. Bei dieser Veranstaltung lagen die Kosten für das Projekt noch nicht vor, ebenso wurde betont dass man in keinerlei Konkurrenz zur Schützenbruderschaft treten wolle. Auch wurden Nutzungsideen diskutiert, die man durchführen könne, ohne Festlegung auf ein fertiges Konzept. An die Grundaussage der Zusage des Dorfhaus-Projektes unter den genannten Bedingungen  habe ich mich gehalten und stehe auch jetzt zu diesem Wort. Diese Bedingungen sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt für mich nicht erfüllt.

Zum einen hat bereits die Schützenbruderschaft einen Antrag zur Förderung des Erweiterungsbaus an die Schützenhalle auf den Weg gebracht, der aus dem gleichen Fördertopf bedient werden soll wie ein jetzt zu beschließender städtischer Antrag. Für mich und die CDU ist das Risiko, dass die Schützenbruderschaft, die sich seit Jahrzehnten in hervorragender Weise ebenso wie der jetzt neu gegründete Dorfverein um die Belange der Dorfgemeinschaft kümme bei einem konkurrierenden städtischen Antrag das Nachsehen hat, zu groß. Die Auswirkungen, welche dieser Vorgang auf das dörfliche Zusammenleben haben könnte, möchte ich an dieser Stelle nicht thematisieren. Der bereits auf den Weg gebrachte Antrag der Schützenbruderschaft Helden und das damit einhergehende ehrenamtliche Engagement ist zu unterstützen, weil die neuen Räumlichkeiten der gesamten Dorfbevölkerung zugute kommen. Es bleibt hier in aller Ruhe abzuwarten, wie seitens des Ministeriums mit diesem Antrag umgegangen wird.

Besichtigung "Sauerländer Dom"

Zu einer Besichtigung der gotische Pfarrkirche St. Johannes Baptist, liebevoll „Sauerländer Dom“ genannt, lädt die Frauen Union am Dienstag, 15.10.2019, 18.00 Uhr – ca. 19.30 Uhr, ein. Bruno Wiesner, ehemaliger Küster, erwartet die Teilnehmer mit interessanten Informationen zu den Altären, der Orgelbühne, der Sakristei und vielem mehr. Zusätzlich bietet Elisabeth Lüttecke einen Besuch der „Kreuzpension“ an.

 

Die CDU macht mit: FAIR Trade Stadt Attendorn

Jeder kann „Politik mit dem Einkaufskorb“ machen und bewußt Produkte meiden, die unter unfairen Bedingungen produziert werden. Die CDU Attendorn unterstützt ausdrücklich die Aktionen der Bewegung und ist eingetragener Unterstützer.  

Helga Becker, sachkundige Bürgerin der CDU Fraktion im Ausschuss für Soziales, Jugend und Sport wird zukünftig als Vertreterin der CDU Attendorn an den Sitzungen des „Arbeitskreises Fairer Handel“ in Attendorn teilnehmen. Damit ist eine enge Vernetzung zwischen Arbeitskreis und Politik gegeben, so dass die Informationen zeitnah in die entsprechenden Gremien gelangen. Helga Becker: „Fairer Handel ist mir eine Herzensangelegenheit, bei der ich gerne als Bindeglied zwischen dem Arbeitskreis und der Politik mitarbeiten möchte“.

Stellungnahme der CDU zum Presseartikel über den CDU-Antrag Windhausen

Die CDU Attendorn reagiert nach Kenntnisnahme des Artikels der Westfalenpost(erschienen am 07.08.19) und nimmt darin besonders zu den Äußerungen des Fraktionsvorsitzenden der SPD-Fraktion Stellung. Der Vorsitzende des Ausschusses für Planung und Umwelt der Hansestadt Attendorn, Rolf Schöpf gibt zu Protokoll:
"Herr BocK (Fraktionsvorsitzender der SPD Fraktion) echauffiert sich über den Antrag der CDU Fraktion betreffend eines Neubaugebietes am Dorfrand von Windhausen. Er tut das in einer Weise, die unwürdig und ehrverletzend ist. Das gerade im Hinblick auf die anstehende Kommunalwahl versucht wird, sich, wie auch immer ins rechte Licht zu rücken ist ja legitim, dabei sollten gegenüber den politischen Mitbewerbern gewisse "Spielregeln" aber eingehalten werden. Das ist schlechter Stil!

 

Sommergespräch der CDU zum Thema Elektromobilität

Im Rahmen der CDU-Sommergespräche nehmen wir Attendorner Christdemokraten das Thema Elektromobilität auf und lädt herzlich zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion ein zum Thema "Die Zukunft der Elektromobilität".

Politik am Biggesee: Grillabend mit Dr. Heider und Ritter

Am Mittwoch, 07. August 2019, lädt die CDU ab 18.00 Uhr, wieder zum geselligen Grillabend am Biggesee, im Yacht- und Ruderclub Attendorn in Waldenburg ein.

Dazu sind die Mitglieder der Frauen-Union, der Senioren-Union, der Jungen Union und des Stadtverbandes der CDU Attendorn eingeladen. Familienmitglieder, Freunde und Bekannten sind ebenfalls herzlich willkommen.

 

 

Pro Person ist ein Kostenbeitrag von EURO 14,50 für das Grillbufett mit Fleisch, Salaten und Brot zu zahlen.