Presse
10.05.2016
Politiker stellen Stand der Planungen zum Innenstadtentwicklöungskonzept vor
Der CDU Ortsverband Attendorn lädt ein zur Informationsveranstaltung zum Innenstadtentwicklungskonzept der Hansestadt Attendorn. Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, dem 24.5.2016 ab 19.00 Uhr im Hanse Hotel Attendorn und richtet sich in erster Linie an die von den Umbaumaßnahmen betroffenen Bürger.
Zusatzinfos weiter

12.10.2015
Gemeinsamer Brief geht an Ministerpräsidentin und Bundeskanzlerin
Mit einem gemeinsamen Brief wenden sich die Landräte der hiesigen Region (Kreis Olpe, Kreis Siegen-Wittgenstein, Hochsauerlandkreis, Märkischer Kreis und Kreis Soest) zum Thema Flüchtlinge an die Ministerpräsidentin des Landes NRW sowie die Bundeskanzlerin. Die CDU Attendorn infomiert sie über diese gemeinsame Stellungnahme sehr gerne.
Zusatzinfos weiter

22.05.2014
Unionsbrief für die Kommunalwahl 2014 ist fertig und wird zu Ihnen direkt ins Haus geliefert
Aktuell wird der Unionsbrief durch die Rats- und Kreistagskandidaten in den jeweiligen Wahlbezirken verteilt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, ihn hier auch im Internet zu lesen.
www.cdu-attendorn.de/image/inhalte/file/CDU.pdf

18.05.2014

Beim Thema Landesentwicklungsplan stellte die CDU ihren Antrag, die Industriebrache Dröge in Helden zu überplanen und als Siedlungsschwerpunkt für die Region zu entwickeln vor. Der Antrag wurde in der letzten Ratssitzung einmütig angenommen.
Auch dieses war Thema in der Bürgerversammlung in Helden.Hier berichtete Bürgermeister Hilleke über das geplante weitere Vorgehen seitens der Stadt Attendorn.

weiter

18.05.2014

Beim Thema Landesentwicklungsplan stellte die CDU ihren Antrag, die Industriebrache Dröge in Helden zu überplanen und als Siedlungsschwerpunkt für die Region zu entwickeln vor. Der Antrag wurde in der letzten Ratssitzung einmütig angenommen.
Auch dieses war Thema in der Bürgerversammlung in Helden.Hier berichtete Bürgermeister Hilleke über das geplante weitere Vorgehen seitens der Stadt Attendorn.

weiter

04.05.2014
Die Frauen-Union präsentiert sich am 10. Mai auf dem Wochenmarkt
Am kommenden Samstag, 10.05.2014, lädt die Frauen-Union der CDU Attendorn ab 9.00 Uhr, an ihren Informationsstand in der Fußgängerzone ein. Anlässlich des Muttertages bekommen die Damen traditionell eine rote Rose überreicht.
weiter

18.12.2013
Unser langjähriger Weggefährte Rainer Bruse ist verstorben.
weiter

22.11.2013
6 Anträge an den Bürgermeister
Neu-Listernohl. Die CDU Fraktion im Rat der Stadt Attendorn traf sich am vergangen Samstag zur Haushaltsklausur in der Akademie Biggesee. Zu Beginn der Tagung wurden die Eckdaten zum Entwurf der Hansestadt Attendorn eingehend diskutiert. Dabei stand  insbesondere die noch zu erwartende Zwangsabgabe von 1,77 Mill. Euro (allgemein als Kommunal- Soli bezeichnet) im Fokus. Diese, so Fraktionsvorsitzender Teipel, wird neben weiteren wesentlichen Abgaben, wie die Kreisumlage von 23,7 Mill. € und der Gewerbesteuerumlage von 4,3 Mill. gewaltig den Haushalt in 2014 belasten. Hinsichtlich des „Kommunal-Soli“ ist der Zick-Zack-Kurs der rot-grünen Landesregierung nicht hinnehmbar, betonte Teipel weiter. Einhellige Meinung der CDU Fraktionäre: Was uns aus Düsseldorf als Halbierung verkauft wird, ergibt rechnerisch ganze 20% Minderung. Hintergrund der klaren Positionierung ist die Tatsache, dass von den dann noch verbleibenden 111 Mill. Euro die von den abundanten Kommunen in NRW aufzubringen sind 20 Mill. Euro als Kredit zur Verfügung gestellt werden bei gleichzeitiger Laufzeitverlängerung der Zwangsumlage von 7 auf 9 Jahre. Trotz der veränderten Ausgangslage wird die Attendorner CDU ihren Antrag auf Ausschöpfung aller Rechtsmittel zur Rücknahme der Abundanzumlage aufrecht erhalten.
Zusatzinfos weiter

19.09.2013
Schwimmen, tauchen, Leben retten
Ehrenamtstätigkeit:
Zu einem wichtigen Teil unserer heutigen Gesellschaft dem Ehrenamt,  trug bei einem Ortstermin mit Dr. Heider und der CDU Fraktion Attendorn in eindrucksvoller Weise die DLRG Ortsgruppe Attendorn bei. Wie allen hinreichend bekannt, läuft ohne diese freiwilligen Leistungen der Bürger nichts!
Ich freue mich schon auf die Argumentationsweisen der Landespolitik und der örtlichen SPD wenn gezwungen,  durch die Realisierung der Abudanzumlage,
ggf. hier Abstriche gemacht werden müssen. Wir von der CDU werden mit allen Mitteln versuchen diesem unsteten Treiben entgegen zu wirken.
Rolf Schöpf, stellv. Fraktionsvorsitzender 
weiter

26.08.2013
Die CDU Fraktion im Rat der Hansestadt Attendorn äußert deutliche Kritik an der nun von der rot-grünen Landesregierung veröffentlichen Berechnung zum Kommunal- Soli. Die Hansestadt Attendorn wird von der rot-grünen Landesregierung mit dem Kommunal-Soli für solides wirtschaften bestraft. Alleine im kommenden Jahr muss unsere Stadt 3,5 Millionen Euro zahlen. Diese Zwangsabgabe ist kaum zu verkraften und wird sicherlich zu schmerzlichen Einbußen führen. SPD und Grüne führen damit all die harten Sparrunden und enormen Belastungen der Bürgerinnen und Bürger, die in den letzten Jahren erbracht wurden, ad absurdum. Das ist „unausgereift und ungerecht“.  Über Jahrzehnte vermittelte Werte wie Sparsamkeit, sorgsamer Umgang mit Steuermitteln und die Einhaltung der durch die Gemeindeordnung vorgegebenen Gesetze, werden der Beliebigkeit preisgegeben, erklärt Rolf Schöpf ( Stellv. Fraktionsvorsitzender).
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon